Adjuthera
  Patientengeschichten
 

Hier finden Sie eine kleine Auswahl von Geschichten und Feedback meiner Patienten.
Viel Spass beim Lesen

Eosinophiler-Granulom-Komplex von Katze Mini

Mini, eine bildhübsche schwarze Katze, war knapp 6 Jahre alt als sie mir von ihrer Besitzerin vorgestellt wurde. Seit ihrer Kastration, die schon einige Jahre zurücklag hatte sie mit ihrer Haut Probleme. Es fing damit an, dass das Fell an der OP Wunde nicht mehr nachwachsen wollte, dann bekam sie Pickelchen an den Ohren und begann damit sich immer mehr zu lecken da sie offensichtlich immer öfter einen Juckreiz hatte. Das Ganze gipfelte dann in einem schlimmen Ekzem, bei dem sich immer größer werdende Placken über den Bauch bis zu den Oberschenkeln bildeten, die Mini entsetzlich jucken mussten- das typische Bild eines eosinophilen Granuloms. Der Tierarzt hatte, da es ja keine „Ursache“ gab, nur eine Kortison-Therapie vorgeschlagen, die allerdings nicht heilen sondern nur lindern konnte.  Minis Ekzem nässte und belastete sie auch psychisch durch den ständigen Juckreiz. Im Therapiegespräch überlegten wir zusammen auf welche Weise wir Mini am besten helfen können und beschlossen ihr zunächst für die Psyche mit einer Bachblüten-Mischung unter die Arme zu greifen und dann die klassische Homöopathie einzusetzen.
Mini bekam ihre ersten homöopathischen Mittel  im April und einige Wochen später waren die Placken schon deutlich besser. Ihre Besitzerin und ich blieben in lockerem Kontakt, ich erfuhr in regelmäßigen Abständen wie es mit der Therapie voranging und bei Bedarf passten wir die Mittelgaben an. Heute, nicht ganz 8 Monate später ist das Ekzem fast vollständig verschwunden und sogar das Fell wächst wieder nach.


Schmusi

Liebe Frau Juhnke

Meinem nierenkranken Oldie-Kater Schmusi, der auch noch an chronischem Schnupfen leidet, ging es wirklich nicht gut, als ich mich an Sie wandte.

Dank Ihrer intensiven Betreuung und der homöopathischen Unterstützung geht es Schmusi wieder besser. An manchen Tagen ist er so fit, daß man nicht glauben mag, daß er alt und „so“ krank ist.

Krümel

Krümel mit seinem Trauma und tiefliegenden Verhaltensproblem ist sichtlich ausgeglichener, seitdem Sie ihn therapieren.

Ich möchte mich zudem herzlich bedanken, daß Sie auch die Sorgen des Tierbesitzers ernst nehmen; daß Sie ausführlich erklären und gut beraten.

Alles in Allem: Danke für eine super Rundum-Betreuung

Herzliche Grüße sendet

I.S. aus Nordhessen




Sam & Gipsy



Liebe Frau Juhnke,

wir möchten uns ganz herzlich für die tolle Bachblütenmischung zu Silvester
für unsere zwei Kater Sam und Gipsy bedanken. Damit haben die beiden alles viel entspannter
ertragen als sonst und sind nur zur großen Knallerei dann für eine halbe Stunde unterm Bett verschwunden.
Aber auch danach haben sie sich schnell wieder beruhigt.
Gipsy hatte sonst immer vor lauter Aufregung gebrochen, was zum Glück diesmal ausgeblieben ist.

Viele liebe Grüße aus Herzogenrath

D.F. und L.F.

Flöckchen




N. aus Mühlheim schreibt:
Mein Widderkaninchen Flöckchen litt an der unheilbaren Krankheit EC.
Dadurch waren ihre Nieren sehr stark geschädigt und ihre Blutwerte sehr schlecht.
Der Tierarzt gab ihr keine Chance mehr. Das war für mich ganz schlimm und so wand ich mich an Kerstin Juhnke.
Dank ihrer unermüdlichen Hilfe und homöopathischen Behandlung sind uns noch einige wundervolle Monate geschenkt
worden und es ging Flöckchen bis kurz vor ihrem Tod noch richtig gut und sie konnte ihr Leben noch etwas genießen.
Für diese Zeit, die wir sonst nicht mehr gehabt hätten, werde ich ihr immer dankbar sein.

Diego



"P.U. aus Collenberg mit Zwergbartagame Diego schreibt:
Vielen lieben Dank für die schnelle Hilfe und die guten Tipps am Telefon.
Es hat Diego und mir sehr geholfen. Ich komme jederzeit gerne wieder auf Sie zurück."


Lilly und Rudi




Liebe Kerstin!

Vielen Dank, daß Du auch für uns kleine immer da bist
und uns bei Problemen hilfst.
Nasenstups von Lilly und Rudi

 Peppi

 

Mein Name ist Peppi.
Ich war sehr krank, meine Blutwerte waren schlecht und.
Nach einer OP wuchs mein Fell nicht mehr nach und ich wollte nicht mehr essen. 
Alle haben sich Sorgen um mich gemacht weil ich immer dünner wurde.
Doch dann kam meine Tierheilpraktikerin Kerstin und gab mir eine Medizin.
Keine 10 Minuten später hab ich wieder Appetit gehabt und in den nächsten
Wochen wuchs nicht nur mein Fell sondern auch mein Bauch wieder und
ich war ganz schnell wieder ganz der Alte.

Jack

(Problem: kann nicht alleine sein)
Die Bachblütenmischung und Rescue Tropfen helfen echt super bei Jack.
Er war die ganze Woche total lieb, stubenrein und hat nichts mehr kaputt
gemacht wenn ich weg war.

Liebe Grüsse N.

 
  Heute waren schon 8 Besucher (24 Hits) hier!