Adjuthera
  Sonderfall Krebsbehandlung
 

Die Krebstherapie und Palliativtherapie bei Krankheiten im Endstadium

Wenn das Wort Krebs in der Diagnose des Tierarztes fällt, bricht für jeden Tierhalter gleichermaßen eine Welt zusammen und es braucht eine ganze Zeit sich mit dieser Ausnahmesituation zu arrangieren. Die Therapie und Begleitung eines geliebten Tieres stellt für Herrchen und Frauchen neben den Mühen der Pflege eine außerordentliche psychische Belastung dar. Auch für uns Therapeuten bedeutet dieser Teil unserer Arbeit eine große Herausforderung, die uns therapeutisch aber auch menschlich alles abverlangt. Nichts ist wichtiger in dieser Zeit als diese Menschen gefühlvoll zu begleiten und mit ihnen offen und ehrlich über Möglichkeiten und Grenzen der Therapien zu sprechen ohne falsche Hoffnungen zu schüren. Denn auch wenn überall auf der Welt jeden Tag kleine Wunder geschehen, so sind doch einigen diese Wunder leider nicht vergönnt und so bleibt uns für diese Tiere nur, die verbleibende Zeit so angenehm wie möglich zu gestalten und Herrchen oder Frauchen mit Rat und Fürsorge beizustehen wenn der Moment gekommen ist, Abschied zu nehmen.

Welche Therapien eignen sich zur Krebstherapie
Die Frage nach der geeigneten Therapie richtet sich nach der Krebsart und der individuellen Situation und nach der schulmedizinischen Therapie (Chemotherapie, Bestrahlung, Operation).In vielen Fällen lassen sich die Therapien auch sehr gut kombinieren. Letztlich muss es meiner Meinung nach aber immer darum gehen in welchem Stadium sich das Tier befindet und „wie viel Therapie“ man ihm zumuten kann und darf.

Die klassische Homöopathie
Krebspatienten behandle ich klassisch homöopathisch nach dem Vorbild von Dr. Jens Wurster und Dr. Dario Spinedi. Bei dieser Therapieform werden die Mittel, ganz im Sinne des Urvaters der Homöopathie, Samuel Hahnemann,  nach dem Gesamtbild der Symptome für jeden Patienten ganz individuell verschrieben. Sie eignet sich als begleitende Therapie aber auch für schulmedizinisch „austherapierte“ Fälle.

Traditionell Chinesische Medizin (TCM) und Akupunktur
Auch die TCM betrachtet den Organismus in seiner Gesamtheit. Die Therapie besteht aus der
Kombination von Akupunktursitzungen mit individuell verordneten Kräutermischungen.
(Diese Therapie kann ich nur vor Ort, d.h. im Rhein/Main Gebiet anbieten)

Misteltherapie  
Die Misteltherapie ist eine der bekanntesten alternativen Therapieformen bei Krebs. Verwendet werden Extrakte aus Mistelpflanzen von verschiedenen Wirtsbäumen. Je nach Tumor Art kommen spezielle Präparate zur Anwendung.

Horvi Enzymtherapie
Die Horvi Enzymtherapie arbeitet mit stark verdünnten Enzymen, vorwiegend aus Schlangengiften.
Ähnlich wie bei der Misteltherapie werden die Präparate entsprechend der Tumor Art  ausgewählt.

 
  Heute waren schon 7 Besucher (16 Hits) hier!